Home
    Siteinfos    Bewusstsein u.Heilung    Das Institut    Programm    Transformation    CD-Programm
   Meditation    Kontakt

BARDO
Meditations- Retreat


Erwachen aus dem Traum





BARDO
Das Tibetische Totenbuch

auch auf CD

BARDO- Das tibetische Totenbuch.

Das Retreat findet statt im
Institut für Leben und Sterben
Vordelbacher Str. 12    
D- 65388 Schlangenbad- Dramfeld


Info u.Anmeldung siehe unsere
Kontaktseite

 

 

 

 

 

 

 




In diesem Retreat ist das BARDO in seiner Übersetzung in die Sprache unserer Zeit ein Leitfaden zum tieferen Verständnis  der Ego-Persönlichkeit, für unsere Befreiung aus der unbewussten Identifikation mit den konditionierten Verhaltensweisen und Überzeugungen über Leben und Sterben,  und letztendlich eine essentielle Vorbereitung auf den Übergang unseres eigenen Sterbens.

Erwachen bedeutet, aus der Illusion des Getrenntseins zu erwachen.

Das Retreat umfasst:

- die geleitete Erfahrung des Bardo-Prozesses,
- eine umfassende Erklärung der einzelnen Phasen der Auflösung und ihrer Bedeutung zum Verständnis der Ego-Persönlichkeit,
- die Anwendung dieser Lehren für unser essentielles Erwachen aus dem Traum von Illusionen und Überzeugungen des Getrenntsein,
- Disidentifikation verstehen : das Ende des Leidens
- aktive und stille Meditationen.

- Veetman beantwortet persönliche Fragen zur Meditation, zu bewusstem Sterben, über authentisches spirituelles Wachstum u. inneres Erwachen.

- Die Zeit ausserhalb der Gruppensitzungen wird in Stille verbracht. Dieses vertieft die Integration, erschafft erhöhte Sensibilität, Präsenz und Wachheit.


Mehr Informationen über den BARDO-Prozess:

> Das Tibetische Totenbuch  BARDO


> Erklärung und metaphysische Bedeutung des BARDO

> BARDO - Film auf DVD


                          Gebet und Mitgefühl

Die Trennung von Körper und Bewusstsein ist der Tod. Da es nur eine Trennung ist, macht es keinen Sinn, es Tod zu nennen. Es ist lediglich eine Loslösung, die Unterbrechung einer Verbindung. Es ist nichts anderes als die Kleidung zu wechseln. Wer also mit Bewusstsein sterben kann, stirbt niemals wirklich. Für ihn ist der Tod deshalb kein Thema. Er wird den Tod nicht einmal als Illusion bezeichnen. Er wird nicht einmal sagen, dass jemand stirbt oder nicht stirbt. Er wird einfach sagen, dass das, was wir bis gestern Leben genannt haben, lediglich eine Verknüpfung war. Und diese Verknüpfung ist nun abgebrochen. Nun hat ein neues Leben begonnen, das keine Verknüpfung im vorherigen Sinne ist.

Vielleicht ist es eine neue Verbindung, eine neue Reise. Es ist allerdings nur dann möglich, bewusst zu sterben, wenn man auch bewusst gelebt hat. Wenn du gelernt hast, wie man bewusst lebt, wirst du sicher in der Lage sein, bewusst zu sterben, denn Sterben ist eine Funktion des Lebens, es findet im Leben statt.

Mit anderen Worten: Der Tod ist das letzte Ereignis von dem, was du unter Leben verstehst. Er ist kein Ereignis, das außerhalb des Lebens stattfindet.

Der Tod ereignet sich also nur als Teil einer Kette von Ereignissen, die alle zusammengehören. Dieses letzte Ereignis ist nicht das Ende, sondern nur eine Trennung. Eine Beziehung, eine Ordnung wird durch eine andere Beziehung, eine andere Ordnung ersetzt.

Siehe auch unsere Webseite www.bardo-meditation.com


Home    Siteinfos    Bewusstsein u.Heilung    Das Institut    Programm    Transformation    CD-Programm     Meditation    Kontakt