Suche in leben-sterben.de

       
                            


Bewusstsein

Transformation

Meditation

Bewusstes Sterben

Sterbebegleitung

Bibliothek
Newsletter drucken
Für diesen kostenlosen
Newsletter eintragen


Umfrage: Was bedeuten Tod und Sterben für dich?

Was sind Tod und Sterben
für dich?
Das grosse Unbekannte?
Etwas, wovor du dich fürchten musst?
Etwas, auf das du dich vorbereiten solltest?
Etwas, worüber du nicht nachdenken möchtest?
Wie beeinflusst deine Sichtweise
über den Tod dein Leben?

Zur Umfrage

 


Bewusstes Leben und Sterben

Was geschieht,wenn der Körper stirbt?

Seit Beginn der Zeit hat der Mensch verzweifelt Antworten darauf gesucht, was geschieht, wenn der Körper stirbt.

Viele Kulturen fanden komplexe Vorstellungen, kreierten umfassende Abschiedszeremonien, hüllten den Körper ein, um den Verfall zu verhindern, baten die Götter, sich um die Seele des Verstorbenen zu kümmern, und machten alle Arten von Vorbereitungen, um sicher zu gehen, dass der letzte Atemzug des Körpers nicht das Ende von ….was?... ist.

Traditionell waren solche Fragen eher von philosophischer Natur, aber Wissenschaftler versuchen, Antworten zu finden aufgrund der vielen unerklärlichen Situationen, die aufgrund der fortgeschrittenen medizinischen Möglichkeiten bei Herzstillstand und Wiederbelebung geschehen. Daher wurde die weltweit größte wissenschaftliche Studie darüber, was geschieht, wenn wir sterben, und die Beziehung zwischen Verstand und Gehirn während des klinischen Todes, bei einem Symposium veröffentlicht, dass 2008 bei den Vereinigten Nationen stattfand, und das „Menschliches-Bewusstseins- Projekt“ genannt wurde.

Trotz der viel beachteten Beobachtungen und Studien, die von Dr. Raymond Moodie, Ian Currie und Dr. Kübler-Ross schon vor Jahrzehnten veröffentlicht wurden, glaubt die wissenschaftliche Welt im allgemeinen immer noch fest, dass der menschliche Verstand, das Bewusstsein und das Selbst nur Nebenprodukte einer elektro-chemischen Aktivität im Gehirn sind, auch wenn es dafür keine wissenschaftlichen Beweise gibt. Der Gewinner des Nobelpreises, der Neurowissenschaftler Sir John Eccles wies schon vor Jahren darauf hin, dass Verstand und Bewusstsein tatsächlich eine eigene, unentdeckte Einheit sein könnten, unabhängig vom Gehirn. Sein letztes Buch, das vor seinem Tod veröffentlicht wurde, heißt: „Wie das Selbst sein Gehirn kontrolliert“…

Osho sagt dazu:

„Eine Unterscheidung muss man verstehen, die Unterscheidung zwischen Gehirn, Bewusstsein und Verstand. Das Gehirn ist Teil des Körpers. Jedes Kind wird mit einem „frischen“ Gehirn geboren, aber nicht mit einem „frischen“ neuen Verstand. Der Verstand ist eine Ebene von Konditionierungen um das Bewusstsein herum. Du wirst dich nicht daran erinnern; deshalb gibt es keine Kontinuität.

Das Denken hat keinen Beginn; es war immer mit dir. Dann lässt du es in einem bestimmten Moment los. Das Ende des Denkens ist die Erleuchtung. Dann geht die Erleuchtung weiter. Sie hat einen Anfang, aber kein Ende. Zusammen machen sie die ganze Ewigkeit aus, von der Vergangenheit bis in die Zukunft.

Aber der Verstand wird jedesmal geboren, wenn du in einen Körper eintrittst, und er stirbt jedesmal, wenn du den Körper verlässt. Aber sein Inhalt- die Denkstrukturen und Konditionierungen- sterben nicht, sie verbleiben im Bewusstsein. Deshalb ist es möglich, dich an deine vergangenen Leben zu erinnern- selbst an die, in denen du Tiere oder Bäume oder Felsen warst. All diese Dinge sind noch immer in Dir. Aber die Psychologie macht keine Unterscheidungen zwischen dem Verstand und dem Gehirn, und die Wissenschaft akzeptiert keine Unterscheidung.

Am Ende jedes Lebens, wenn jemand stirbt, stirbt das Gehirn, aber der Verstand befreit sich vom Gehirn und wird eine Ebene im Bewusstsein. Es ist nicht materiell; es ist eine bestimmte Schwingung. Und so gibt es in deinem Bewusstsein tausende von Ebenen.
                                                                                                                                                Aus: The Path of the Mystic

Angesichts umfassend ausgeführter Forschung ist es wesentlich, eine andere einfache Tatsache anzuschauen: obwohl der Verstand davon fasziniert ist, herauszufinden, was nach dem Tod geschieht, ist der Verstand unfähig, im Hier und Jetzt zu leben! Ist es nicht viel wichtiger, herauszufinden, warum so viele Menschen nur ein lauwarmes Leben führen, und ihnen zu helfen, zu Kerzen zu werden, die an beiden Seiten brennen, anstatt wissenschaftlich beweisen zu wollen, was nach dem Tod geschieht?

Osho beschreibt eine großartige Szene, die zwischen Konfuzius und LaoTse geschehen ist:
Konfuzius fragte: Was passiert nach dem Tod? Und LaoTse wurde zu einer Flamme, und sagte: „Schon wieder? Wirst du deine Dummheit endlich fallen lassen, oder nicht? Du bist lebendig- kannst du sagen, was das Leben ist? Du bist lebendig- kannst du deine Erfahrung des Lebens auf objektives Wissen reduzieren und eine Aussage darüber machen, was Leben ist? Und denk daran, du bist lebendig, also solltest du es wissen!“
Du weisst nicht, was Leben ist, während du lebst, und du machst dir Gedanken über den Tod? Du wirst genug Zeit dafür in deinem Grab haben. Dann kannst du darüber meditieren, was der Tod ist. Aber jetzt, lebe! Und lebe nicht auf lauwarme, halbherzige Weise!"

Viele Menschen leben wie mit einem Dimmer. Sie fahren alles herunter. Sie sterben nicht, sie fahren alles herunter, sie werden immer weniger lebendig. Der Tod geschieht nur für einige wenige Menschen, denjenigen, die wirklich gelebt haben, und ganz heiss gelebt haben. Sie kennen den Unterschied zwischen Leben und Tod, weil sie das Leben geschmeckt haben, und diese Erfahrung des Lebens macht sie fähig, auch den Tod zu schmecken. Und weil sie gelebt haben, können sie auch den Tod erkennen. Wenn du im Leben das Leben verpasst, wirst du im Sterben auch den Tod verpassen.


gradient

Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung

Wenn ein geliebter Mensch stirbt

Dem Abgrund die Stirn bieten

Immer wenn jemand stirbt, jemand zu dem du eine tiefe Beziehung hattest, jemand mit dem du eine sehr intime Verbindung hattest, mit dem du glücklich und unglücklich warst, traurig und wütend, mit dem du alle Jahreszeiten des Lebens erfahren hast und der irgendwie Teil von dir geworden ist und du bist Teil von ihr geworden – wenn ein solcher Mensch stirbt, ist es nicht nur ein Tod, der da draußen geschieht, es ist ein Tod, der auch im Innern geschieht. Sie hatte ein Teil deines Wesens in sich, und wenn sie nun stirbt, dann stirbt auch dieser Teil von dir. Sie hat etwas in dir erfüllt. Sie veschwindet und es bleiben Wunden zurück.

Meditiere, denn dieser Augenblick wird sehr bedeutungsvoll
für dich sein.


Wir haben viele Löcher in unserem Wesen. Wegen dieser Löcher suchen wir die Gesellschaft des anderen, die Liebe des anderen. Durch die Gegenwart des anderen gelingt es uns irgendwie, diese Löcher zu stopfen. Wenn der andere verschwindet, sind die Löcher wieder da...gähnende Abgünde öffnen sich. Du hattest sie vielleicht vergessen, doch jetzt wirst du sie fühlen und gleichzeitig auch den Schmerz. Nutze diese Augenblicke also für tiefe Meditation, denn früher oder später werden diese Löcher wieder gefüllt sein. Diese Löcher werden wieder verschwinden. Ehe das geschieht, ist es gut, in diese Löcher hineinzugehen, in diese Leere hineinzugehen, die deine Frau hinterlassen hat.

Nutze diese Momente also. Setz dich still hin, schließ die Augen, geh nach innen und schau einfach, was geschehen ist. Denke nicht an die Zukunft, denke nicht an die Vergangenheit. Gehe nicht in Erinnerungen hinein, denn das ist sinnlos. Geh nur nach innen. Was ist mit dir geschehen? Sie ist tot; was hat das mit dir gemacht? Geh einfach in diesen Prozess hinein. Das wird dir vieles zeigen. Wenn du diese Löcher durchdringen kannst, wirst du völlig transformiert sein. Du wirst nicht versuchen, sie wieder zu füllen, aber du kannst dennoch lieben.

Man kann lieben, ohne den andern auf irgendeine Art in sein Inneres zu nehmen und dort ein tiefes Bedürfnis zu erfüllen. Lieben kann ein Luxus sein...weil man etwas zu teilen hat und man gerne teilen möchte. Dann ist Liebe nicht mehr ein Bedürfnis, hinter dem du deine Wunden verbirgst.

Geh also in diese Wunden hinein, geh in diese Leere, geh in diese Abwesenheit und beobachte – das ist das eine.

Als zweites erinnere dich daran, dass das Leben tatsächlich etwas Flüchtiges ist, es gleitet dahin... etwas Momentanes. Wir leben in einer Phantasiewelt. Wir machen uns ständig etwas vor. Immer wieder fällt die Täuschung weg, immer wieder bricht die Wirklichkeit hervor. Immer wieder stirbt jemand, und du wirst daran erinnert, dass das Leben nichts ist, worauf du dich verlassen kannst, dass man sich nicht zu sehr vom Leben abhängig machen sollte. Diesen Moment ist es da, im nächsten ist es verschwunden. Es ist eine Seifenblase – nur ein kleiner Nadelstich und es ist vorbei. Wirklich, je mehr du das Leben verstehst, umso mehr bist du von Staunen erfüllt, wie es existieren kann. Dann ist der Tod kein Problem; das Leben wird das Problem. Der Tod erscheint natürlich.

Es ist ein Wunder, dass es das Leben gibt – so etwas Vorübergehendes, so etwas Momentanes. Und nicht nur, dass es existiert, die Leute vertrauen ihm. Die Leute sind davon abhängig. Sie legen ihr ganzes Sein zu seinen Füßen – und es ist nur eine Illusion, ein Traum. Jeden Augenblick kann es vorbei sein und man bleibt weinend zurück. Mit ihm sind auch die ganzen Bemühungen dahin, die ganzen Opfer, die du gebracht hast. Plötzlich ist alles verschwunden. Beoachte das also – dieses momentane, traumgleiche, illusorische Leben.

Der Tod kommt zu jedem. Wir stehen alle in der Schlange, und die Schlange kommt dem Tod ständig näher. Sie verschwindet; sie ist ein wenig kürzer geworden. Sie hat für die nächste Person Platz gemacht. Jeder Mensch, der stirbt, bringt dich deinem eigenen Tod näher, jeder Tod ist praktisch dein Tod. Mit jedem Tod kommst du dem Schlußpunkt näher. Ehe das geschieht, muss man so bewusst wie möglich werden.

Wenn wir dem Leben zu sehr vertrauen, neigen wir dazu, unbewusst zu werden. Wenn wir am Leben zweifeln – an diesem sogenannten Leben, das mit dem Tod endet, dann werden wir bewusst. Und mit dieser Bewusstheit beginnt eine neue Art von Leben, das keinen Tod kennt - ein Leben, das ewig ist, ein Leben, das jenseits von Zeit ist.


Veetman´s Botschaft für Menschen
           in den letzten Monaten, Tagen
           oder Stunden ihres Lebens/ Sterbens


Beginn einer neuen Ausbildung | Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung
2.- 7. Oktober 2012     Schloss Wasmuthhausen bei Coburg     Info


                                                         
gradient


In Würde sterben dürfen

             Koma – Patienten und die Lebensrückschau

F: Meine Mutter hatte einen massiven Herzanfall und liegt im Koma. Wie könnte sie jetzt noch sagen:
    Bitte verzeih mir. Ich verzeihe dir. Danke. Ich liebe dich. Lebe wohl ?

Mit jemandem im Koma ist es schwer zu sagen, ob sie noch hören, fühlen und denken können. Ich gehe das Risiko ein, mich zu irren, und nehme immer an, dass jemand im Koma hören und fühlen kann. Deshalb bleiben einfache Erklärungen, eine menschliche Stimme und Berührung wichtige Elemente der Betreuung.

Deine Mutter kann vielleicht noch hören, auch wenn sie die Fähigkeit verloren hat, die „ 4 Dinge: Bitte verzeih mir. Ich verzeihe dir. Danke. Ich liebe dich. “ und Lebewohl zu sagen.

Sehr wahrscheinlich kann Ihre Seele noch vieles wahrnehmen( die Berichte von Menschen, die schon klinisch tot waren, und zurückkamen, und selbst Details aus der „Zeit und Umgebung des Todes“ berichten konnten, weisen sehr deutlich darauf hin). Denk daran, dass der Zweck der Lebensrückschau der ist, wichtige Beziehungen abzuschließen und bewusst Lebewohl zu sagen. Es wird nicht schaden und kann ein großes Geschenk für Dich/Euch sein, ihr zusagen, dass Ihr sie liebt und ihr sie vermissen werdet. Wo immer es emotionale Konflikte oder Auseinandersetzungen in der Familie gegeben hat, kann der bevorstehende Tod eines Familienmitgliedes eine Gelegenheit zur Heilung sein.

Was hätte deine Mutter am allerliebsten geschehen sehen, bevor sie starb?


Im Wachkoma leben

Was erleben Menschen im Wachkoma? Sind sie wirklich nur »leere Körperhüllen«, die vom Leben nichts mehr mitbekommen? Dieser Film dokumentiert einen aufsehenerregenden Fall und zeigt ein Lebensbeispiel, aus dem deutlich wird, wie viel Koma-​Patienten erleben und daß das Wachkoma neu bewertet werden muß.                           Video | Leben im Wachkoma



 


Alleinsein und Inneres Erwachen

Diese Fragen über unser Alleinsein werden oft gestellt.

Inneres Erwachen bringt oft ein tiefes Gefühl des Alleinseins mit sich. Dies ist etwas anderes als das Gefühl der Einsamkeit, oder das Gefühl, nicht dazuzugehören. Ich möchte auch über das Alleinsein sprechen, das als Konsequenz einer bedeutungsvollen Veränderung im Bewusstsein erfahren wird, denn wenn unser Bewusstsein aus dem egoischen Bewusstseinszustand heraustritt, und das ist es, worum es im spirituellen Erwachen geht, wenn das Bewusstsein sich aus der Identifikation mit dem Ego und einer begrenzen Identität in eine Perspektive von ganzheitlicher Einheit verändert. Und anfänglich empfinden dann viele ein Gefühl von Alleinsein, aus verschiedenen Gründen.

Einer von ihnen ist, dass du anfänglich eine Perspektive hast, die in der Welt um dich herum nicht so gewöhnlich ist, und diese Verschiebung der Perspektive ist es, worum es in Spiritualität geht, und sie kann uns ein gewisses Alleinsein fühlen lassen, weil du eine Perspektive findest, die nicht von vielen Menschen um dich herum geteilt wird, und dieses Gefühl des Alleinseins kann sich anfänglich vielleicht sehr überwältigend anfühlen. Es kommt auf deine Situation an.

Manche haben nicht sofort Zugang zu jemandem, der ihre Perspektive versteht, ich höre von vielen Menschen, die buchstäblich niemanden haben, um darüber zu sprechen, die keine Sangha, eine spirituelle Gemeinschaft , haben, die versteht, worüber sie sprechen.

Manchmal erfahren Menschen selbst in so einer Gemeinschaft , dass selbst die anderen Mitglieder nicht verstehen, worüber sie sprechen,

Es gibt viele Arten von Alleinsein, die man mit dieser Bewusstseinsveränderung aus der wirklich kollektiven Oberflächlichkeit erfahren kann, und wenn sich das gewöhnliche konditionierte Denken auf dieses Alleinsein richtet, wird es Alleinsein als Einsamkeit bezeichnen. Und in Wirklichkeit interpretiert das Denken nur diese Verschiebung der Perspektive, und dies kann uns einsam fühlen lassen.

Aber in Wirklichkeit ist dieses Alleinsein Teil des spirituellen Erwachens, denn wenn wir beginnen zu erwachen, sehen wir Dinge anders als alle Menschen um uns herum, und je tiefer wir in uns gehen, desto weniger sind wir in der Lage, es zu kommunizieren, diese Erkenntnisse in Worte zu kleiden.

In unserer Annäherung an unsere wahre Natur versagen unsere Worte darin, die tiefe unserer Erfahrungen und Perspektive mitzuteilen, und es kann dann eine Zeit einer bestimmten Art von Alleinsein auftreten, auf einer Ebene ist es die Erkenntnis, dass du an der Perspektive der anderen nicht mehr länger teilnimmst, die du vielleicht dein ganzes Leben mit ihnen gemeinsam hattest. Und wenn sich deine Perspektive verändert , so wunderbar und befreiend es ist, ist da auch ein Abschiednehmen von der alten Perspektive, dies ist eine notwendige Zeit des Loslassens von der Weise, wie du dich selbst und das Leben in der Vergangenheit wahrgenommen hast, und es ist eine Notwendigkeit, diese neue Perspektive völlig in dich aufzunehmen. Dieses Wissen darüber, was du wirklich bist, und das Wissen, was Alles und jedes Wesen in ihrer Essenz wirklich ist, ist kein gewöhnliches Wissen, dass du erklären oder aufschreiben oder irgendwo finden kannst, es ist ein tief erfahrenes intuitives Wissen, nicht etwas in deinem Kopf, es ist buchstäblich das Wissen einer transformierten Perspektive über das Leben, dich selbst, über andere.

Es ist ein tief erfahrenes intuitives Wissen, und dies macht es sehr herausfordernd, es zu kommunizieren. Viele haben niemanden, um zu kommunizieren, sie haben keine spirituellen Freunde oder verstehen ihre Perspektive nicht, und das Wichtige in all diesem ist es, dem Denken nicht zu erlauben, sich auf dieses Slleinsein zu stürzen und es in eine Isolation oder ein Getrenntsein umzukehren, denn dann wird unsere Perspektive wieder vernebelt. In der Wahrheit unseres Seins sind wir völlig allein, und gleichzeitig gibt es in Wirklichkeit kein Alleinsein, denn wir leben in einer völligen Intimität mit Allem in dieser Existenz. Gleichzeitig gibt es dieses unglaubliche Alleinsein, oder besser dieses All - Eins- Sein, in dem es letztendlich „den anderen“ nicht gibt.

Und deshalb muss dieses Alleinsein auf der tiefsten Ebene angenommen werden, aber auch auf einer relativen Ebene. Wenn dieses tiefe Alleinsein, das mit einer Verschiebung der Perspektive einhergeht, völlig angenommen wird, kann es kein falsches Gefühl des Getrenntseins mehr erschaffen.

                                  CD 2017 Von Einsamkeit zum All-Eins-Sein

   Seminare     
   


Neue Ausbildung

Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung
     Teil 1

4.- 9. April     Schloss Wasmuthhausen Coburg

Info zur Ausbildung

Was ist seelisch- spirituelle Begleitung?

Das Wort "spirituell" bezieht sich auf den Bereich des menschlichen
Daseins, der jenseits des Materiellen liegt- die Aspekte des Lebens,
die uns ein Gefühl von Sinn und Bedeutung, Verbindung, Integrität und
Vertrauen in die höhere Bedeutung des Daseins geben.

Gleichzeitig jedoch können auch diejenigen, die nicht mit einer formellen Religion oder der Erkenntnis eines höheren Bewusstsein verbunden sind ( im besonderen diejenigen, die krank sind, im Sterben liegen oder trauern), seelisch – spirituelle Bedürfnisse empfinden, die universell sind:
* den Wunsch, einen Sinn in ihrem Leben zu finden, oder in ihrem Leiden
* das Bedürfnis, eine wirkliche Verbindung mit anderen zu finden
* den Wunsch nach der heilenden Kraft von Versöhnung
* den Wunsch danach, zu lernen, authentische selbstlose Liebe und Mitgefühl zu geben

gradient

In die Tiefe des Seins

Seminar Spirituelle Transformation

Präsenz- Mut- Vertrauen- Innere Führung
auf der Insel Amrum

16.- 13. September 2012            

Info zur Ausbildung


Die Kunst eines bewussten Lebens ist es, loszulassen,
und den gegenwärtigen Moment als den einzigen zu leben,
den es wirklich gibt.

Wenn Du weißt, was Leben ist, wenn du weißt, was JETZT
gerade ist, wirst du fähig sein, authentisch zu leben, und
dein Leben ist eine Manifestation dessen, was du wirklich bist.

Aber das muss eine Erfahrung sein, keine Idee.
Auf der spirituellen Reise geht es um ein zur Ruhe kommen
in der Einfachheit unseres Seins, um unsere Wirklichkeit zu
fühlen- in der Wirklichkeit zu sein, anstatt in ihren
Verzerrungen und dem Leiden, das daraus entsteht.

gradient


Neue Ausbildung

Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung
     Teil 1

2.- 7. Oktober  2012  
Schloss Wasmuthhausen , Coburg

Info zur Ausbildung


Kinder-Hospiz Sternenbrücke


Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke hilft Kindern und Jugendlichen
mit begrenzter Lebenserwartung ein würdevolles Leben bis
zu ihrem Tod führen zu können.

Video |

gradient


Neue Ausbildung in der Schweiz

Begegnungen an der Schwelle von Leben und Tod;

Die Ausbildung findet im Seminarcenter "Schloss Glarisegg " am Bodensee statt.   

Datum 11. - 16. November 2012

Info zur Ausbildung


Interviews mit einer Sterbenden

Dies ist eine Doku über eine Leukämiekranke aus dem Jahre 1991. Das Dokumentationsteam hat sie 4 Jahre auf ihrem Weg und bei ihrem Prozess begleitet. Eigentlich sollte die Dokumentation die Heilung ihrer Leukämie durch, zu der Zeit, neuen Therapiemöglichkeiten, zeigen. Jedoch erlitt sie während der Dreharbeiten einen Rückfall, entschied sich jedoch dafür, dass das Fernsehteam sie weiter interviewen sollte.

Video |


gradient



Ausbildung Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung
     Teil 2

4.- 9. Dezember  2012  
Schloss Wasmuthhausen , Coburg

Info zur Ausbildung Teil 2


 Programm 2012     Download

                       
Um die Seminare des Instituts für diejenigen verfügbar zu machen, die einen inneren Ruf verspüren, daran teilzunehmen, vergeben wir für jede Ausbildung einige Stipendiumsplätze.
Diese Stipendien werden nach Bedarf, der Verfügbarkeit und mit einer ausgewogenen Verteilung an diejenigen                          vergeben, die einen wirklichen Bedarf haben.                     
Mehr Infos

gradient
   
Meditation- die vertikale Dimension der Gegenwart  


Veetman spricht über Meditation, Innere Stille, Präsenz.

Wahre Meditation ist ein Ruhen in der Wirklichkeit der Gegenwart,
in Innerer Stille. Die vertikale Dimension der Gegenwart bedeutet, dass du anfängst, ein inneres Leben zu führen, im Bewussstein deiner Einheit mit allem, was ist.

Ausschnitt aus dem Audiobuch "Meditation, Präsenz, Stille, Bewusstheit"      Info

 

 

gradient
   
   
Psychotherapie und der pfadlose Pfad
 


Veetman auf die Frage, ob Psychotherapie im Prozess des spirituellen Erwachens hilfreich sein kann.

Die Antwort ist: es kommt auf den Therapeuten und die Absicht an, die du mitbringst. Wenn du danach suchst, dich oberflächlich zu verbessern, oder eine interessantere, erfolgreichere Version deines Selbst zu erschaffen, dann fütterst du damit das Selbstbild, und ignorierst die Wahrheit, dass nichts zu verändern oder hinzukriegen ist, und verdeckst die strahlende Perfektion, die immer hier und jetzt ist, selbst ( oder im besonderen) in den höchst „unvollkommenen“ Situationen. Indem du der Fülle des Seins den Rücken zudrehst, trittst du in das endlose Rad des „Werdens“ ein.






Wenn es dagegen deine Absicht ist, die Schichten der Erinnerungen, Überzeugungen und Geschichten zu erforschen, die die Illusion des getrennten Selbst ausmachen, und deine Aufmerksamkeit auf unterdrückte Gefühle zu richten, die sich seit deiner Kindheit im Schatten versteckt haben- nicht, um sie loszuwerden, aber um sie stattdessen im mitfühlenden Licht des Bewusstseins willkommen zu heißen- dann kann Psychotherapie ein wunderbarer Gefährte und Freund auf dem Weg der Entfaltung sein. Du brauchst einen Therapeuten, der mit deinen Absichten auf einer Linie ist und das Territorium genau kennt. Denn sonst ist es einfach, in die Identifikation mit der persönlichen Geschichte zurückzufallen, anstatt ihren Zugriff auf Dich zu lockern.

Der wirkliche spirituelle Lehrer.
Wirkliche Lehrer werfen uns aus unserer Bequemlichkeitszone heraus.

Der Lehrer ist ein Hinweisschild auf unsere Heimat, unsere wahre Natur einer zeitlosen Präsenz. Wenn wir offen sind und auf die Wahrheit zugehen, hat das Leben wundervolle Wege, uns eine endlose Reihe von Lehrern zu präsentieren. Tatsächlich kann jeder Moment ein wunderbarer Lehrer sein, aber bestimmte Menschen und Situationen sind besonders machtvolle Lehrer, den sie teilen entweder Ihre Liebe und Weisheit mit uns, oder sie frustrieren und enttäuschen uns, und zwingen uns damit, unseren scheinbaren Boden von Kontrolle loszulassen, und Zuflucht in dem zu suchen, was nicht frustriert und enttäuscht werden kann. Dann gibt es diejenigen, die ganz bewusst als Lehrer agieren, die in Präsenz leben und deren Worte aus dieser Präsenz aufsteigen und das Potenzial haben, eine Erkenntnis in denjenigen hervorzurufen, die wirklich zuhören.

In unserer Zeit ist die Weisheit großer Lehrer und Mystiker völlig in Büchern und online verfügbar, und wir können in ihre Worte eintauchen, ohne jemals den Komfort unseres Zuhause verlassen zu müssen.

Warum also einen lebenden Lehrer aufsuchen?

Genau aus dem Grund, dass solch ein Lehrer unbequem ist, und aufstört, und uns auf eine Weise konfrontiert, wie es eine Seite in einem Buch nicht tun kann. Der lebende Lehrer kann uns sanft (oder auch nicht so sanft) auf die Plätze hinweisen, an denen wir steckengeblieben sind, auf unsere Gewohnheitsmuster, unseren Widerstand dagegen, unsere Überzeugungen und Geschichten zu hinterfragen. Auch ich erkannte so meinen Lehrer.


Aber mit so vielen Lehrern in dieser Welt, aus denen du wählen kannst, wie kannst du unterscheiden,
welcher aufrichtig ist, und welcher für dich richtig ist?


Zuerst einmal, der wirkliche Lehrer sagt das, was du tief in dir schon als wahr erkannt hast. Die Lehren klingen in dir so an, als ob sie tief aus dem Inneren kommen und das ausdrücken, wozu du noch nicht in der Lage, aber schon nahe dran warst, es auszudrücken. Der wirkliche Lehrer nimmt deine Projektionen nicht an, etwas Besonderes und eine Authorität zu sein, und diese Projektionen zu seinem eigenen Vorteil zu manipulieren; im Gegenteil gibt er dir deine Projektionen zurück, weil er dich auf dieser endlosen Reise des Erwachens und der Verkörperung der Wahrheit als völlig gleichwertig ansieht, als jemand, der die gleiche innere Weisheit und Mitgefühl besitzt, aber es noch nicht so völlig erkannt hat. Der Lehrer ist ein gewöhnliches menschliches Wesen, mit den üblichen menschlichen Vorlieben, (und er tut nicht so, als wäre es anders), aber er ist jemand, der bemerkenswert glücklich ist, friedlich und liebevoll, ganz gleich was geschieht, denn er ist nicht an Rollen oder Identitäten gebunden, noch nicht einmal an spirituelle.

Indem er frei von der Rolle des Lehrers ist, befreit dich der wirkliche Lehrer aus der Rolle des Schülers und lädt dich dazu ein, zu erkennen, dass das Erwachen in jedem Moment eine lebendige Möglichkeit ist.

 

Textbibliothek

 

Spirituelle Therapie

Sich getrennt und unverbunden zu fühlen, dieser Schmerz gehört zu den Grunderfahrungen des Menschseins. Aber wenn wir bewusst im körperlichen Gefühl des Getrenntseins verweilen, und auf diese Weise präsent sind, nähern wir uns der Einsicht, dass es in Wirklichkeit nur eingebildet ist.

Wir richten das Licht des Bewusstseins kontinuierlich auf unsere tief eingefleischten Überzeugungen, unsere Masken, unsere Schutzmechanismen, unsere Ängste, und sie erweisen sich als Grenzen, die wir selbst gezogen haben, um das Wahrnehmen der Wirklichkeit auszuschalten.
Diese Grenzen können sich jetzt nach und nach auflösen.

Das ist der Weg zu innerer Wandlung und Freiheit von Ängsten
und Begrenzungen.

Meine Erfahrung ist die, dass du immer dem vertrauen kannst, was in deinem Prozess von Heilung und Erwachen aufsteigt. Ob es Schmerz oder Ärger aus der Kindheit ist, oder ein traumatisches Ereignis aus einem vergangenen Leben, es würde einfach nicht aufsteigen, wenn du nicht dafür bereit wärst.      
Info

gradient


Meditation- Unendliches Potenzial

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass alles, was existiert — das ganze Universum einschließlich uns allen — ein manifester oder materieller Ausdruck dessen ist, was nicht existiert. Aus nichts entstand etwas. Das Nicht-Manifeste manifestierte sich. Aus dem Nichts oder der Leere entstand dieses ganze materielle Universum, in dem schließlich Leben möglich wurde. Alles, was existiert, kam aus dem Nichts. Das Nichts ist die Quelle von allem, was existiert. Das, was alles wurde, ist diese nicht-materielle, spirituelle Essenz.

Und das kannst du in einem tiefen Zustand von Meditation erfahren.

Durch die Jahrhunderte hindurch war die grundlegende mystische Einsicht im Wesentlichen diese:
die letztendliche Essenz von allem, was existiert, ist dieses Nichts. Aus der bewussten Perspektive gesehen, wirst du dir bewusst, dass dieses Nichts nicht einfach nichts ist. Warum? Weil in der absoluten Leere vor dem Urknall bereits das unendliche Potenzial von allem, das erschaffen werden würde, existierte. Alles war möglich, aber noch nichts war geschehen. Selbst in vollständiger Leere besteht eine positive kreative Spannung, die in Meditation als schwebender Zustand von absoluter Wachheit erfahren wird.

Diese stille Spannung existiert im Bewusstsein, weil alles möglich, aber noch nichts geschehen ist. Es ist ein ekstatisches Vibrieren von leerer Fülle. Und in der Praxis sind wir sehr daran interessiert, die gleiche Energie und Intelligenz, die den gesamten kreativen Prozess begann , in unserem eigenen Selbst zu lokalisieren.


gradient

 

            

Freie mp3 Downloads

Veetman spricht über Bewusstsein, Transformation,  Meditation, Tod und Sterben, Suizid, Hingabe, Stille, Trauer, usw.

Zu den freien mp3 Audio- Downloads

Buchempfehlungen über Meditation, Spiritualität,
Leben, Sterben, Heilung, Ernährung



CD Programm über Meditation, Sterbebegleitung, Transformation
und Selbsthilfe
        Zum CD- Programm

Frage über Meditation

gradient

 
 






Verliere niemals deinen Sinn für Humor -

selbst in der Reinkarnation als Hippo.

 
gradient
   


Audiobuch | Die Illusion der Angst

Der bewusste Weg von Angst zur Liebe

   Inhalte der CDs
- Was ist Angst? Woher kommt sie, woher erhält sie ihre Kraft?
- Die Illusion der Angst bewusst erkennen; Desidentifikation von Angst
- Direkte Begegnung mit Angst ohne Ablenkung oder Vermeidung
- Unterscheidung zwischen psychologischen, existenziellen, spirituellen
   und traumatisch bedingten Ängsten
- Verantwortung für den Ausdruck unterdrückter Energien übernehmen

- Angst vor anderen ist Angst vor dir selbst
- Übungen: Schritte, um Angst und Leiden mit Präsenz, in der Gegenwart zu    begegnen
- Situationen bewusst als Lehrer annehmen; Akzeptanz
- Der Weg von Angst zur Liebe
- Atemübung bei Angst
- Übungen für emotionalen Schmerz und Angst
- Die unvollständig gelebte Vergangenheit loslassen; denn sie erzeugt Angst




- Die Energie von Angst in Lebenskraft transformieren
- Das Ego beruht auf Angst. Was ist das Ego, und wie kann man es erkennen und   transzendieren?
- Die Angst vor körperlichen Schmerzen
- Übungen: Wie du deine innere Wirklichkeit mit offener Bewusstheit erforschst
- Eine Sufiparabel: Angst durch Hingabe an den Strom des Lebens heilen
- Angst: Wächter am Tor des spirituellen Erwachens


Dieses 3-CD Audiobuch lässt uns den Mechanismus von Angst und Panik verstehen, gibt uns Methoden, die auf Achtsamkeit beruhen, um Angst in ihren einzelnen Aspekten direkt zu begegnen und sie durch Gewahrsein und die Bereitschaft aufzulösen, sie als Lektionen für unsere Seele zu erkennen und daran im Bewusstsein zu wachsen.


              


3 CDs        220 min        37.- EUR

Info und Hörproben zum Audiobuch

   
   

gradient


 Die Wahrheit beginnt zu zweit ....


 Der einzigartige Moment, in dem sich zwei Menschen zum ersten Mal begegnen, enthält alles, was eines Tages zwischen ihnen Wirklichkeit werden kann. Das Partnerschaftshoroskop ergibt sich aufgrund einer Technik, durch die zwei individuelle Horoskope zu  einem gemeinsamen Horoskop verschmelzen, das umfassend den Beziehungsweg spiegelt - mit seinen Potentialen,  Aufgabenstellungen und Herausforderungen für das "Wir".  

Mehr Info....



                                   Sukhi spricht über Liebe, Beziehung
                                   und das Potenzial einer bewussten Partnerschaft

                gradient

Unser Filmtip!

Jenseits aller Grenzen

           Dieser Film ist allen Mitarbeitern von Hilfsorganisationen mit ihrem Mut und ihrem Überlebenswillen, und den Millionen von Menschen,
die Opfer des Krieges und der Verfolgung sind, gewidmet.
         
Angelina Jolie spielt eine Rolle, die ihre Anstrengungen als Botschafterin der U.N. außerhalb des Filmgeschäfts widerspiegelt. Jolie spielt eine naive amerikanische Prominente, die unglücklich verheiratet in London lebt. Ihr Leben verändert sich drastisch, als ein leidenschaftlicher Arzt sie für die humanitäre Hilfe in den politisch brisantesten Gebieten der Welt begeistert, darunter Äthiopien, Kambodscha (wo Jolie ihr erstes Kind adoptierte) und Tschetschenien in den 80er und 90er Jahren.
          Für mich ist dies ein äußerst intensiver, schmerzhaft berührender Film, dessen Episoden wie Akte eines Theaterstücks aufeinander aufbauen
          Das Wichtigste dieses Films ist für mich, die Erinnerung an jene Menschen wach zu halten, die an unserer Statt den Notleidenden der Welt helfen, während wir zu Hause vor dem Fernseher sitzen. Zwar können nicht alle Menschen Entwicklungshelfer oder Ärzte werden, dennoch bin ich allen Menschen dankbar, die diesen Idealismus und Mut aufbringen, ihr Leben in den Dienst am Nächsten zu stellen. Ihre Konflikte und Ängste, ihre Durchhaltekraft und Einsatzbereitschaft werden hier überzeugend dargestellt.
          Dies ist ein Film für diejenigen, die nicht nur Unterhaltung suchen, sondern die auch akzeptieren können, dass das Leben normalerweise schwerer zu bewältigen ist als Hollywoods Happy-Ends uns hoffen lassen. Entscheidungen, die wir treffen, können Auswirkungen auf das Leben von vielen anderen haben. Dies ist die sowohl Angst als auch Hoffnung erzeugende Botschaft dieses Films.
                        gradient





Freunde auf dem Weg....

 

Im Newsletterarchiv findest du u.a. viele wertvolle Tips über Ernährung und Gesundheit.




IMPRESSUM

Copyright 2012  | Spirituelle Dimensionen von Leben und Sterben
Chefredakteur: Veetman Masshöfer (V.i.S.d.P.)
eMail                 Web: http://www.leben-sterben.de

Bisherige Newsletter findest Du im Newsletterarchiv
Hinweis: Artikel aus diesem Newsletter dürfen nur unter Angabe der entsprechenden Quelle weiterverwendet werden!

Follow lebensterben on Twitter

Newsletter drucken

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Sämtliche Beiträge und Inhalte sind sorgfältig ausgewählt worden. Dennoch wird eine Haftung ausgeschlossen. Weiterhin ist das Institut für Leben und Sterben nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Diese Erklärung gilt für alle in diesem Newsletter angebrachten Links, die nicht auf Webseiten des Instituts zeigen.
   



Für diesen Newsletter ein- oder austragen

home   siteinfos    das institut    heilung & bewusstsein    programm     transformation     cd-programm      meditation      kontakt
Bewusstsein Spirituelle Therapie Meditation Heilung und Gesundheit Spirituelle Sterbebegleitung Bewusstes Sterben Spirituelles Erwachen