Suche in leben-sterben.de

         
                                                                        Newsletter Winter  2012          

Bibliothek über
Bewusstsein, Transformation, Meditation, Sterbebegleitung, Spirituelles Erwachen

Newsletter drucken
Für diesen kostenlosen
Newsletter eintragen
 
Unser Newsletter erscheint ab jetzt wieder regelmässig alle 1- 2 Monate.


In Würde sterben dürfen

              Wie sterbe ich mit Würde und habe Kontrolle über meine Entscheidungen, die vielleicht gegen die Wünsche meiner Familie oder Freunde sind?

Ernenne einen Vertrauten (OmbudsMann /Frau), der für dich sprechen kann, wenn du vielleicht nicht mehr in der Lage dazu bist. Es ist eine andere Ebene der Wünsche des letzten Willens, die deine Wünsche nach Intensivierung  oder Verringerung der Pflege in einem Moment legalisiert, in dem sonst eine Notfallmassnahme ausgeführt würde, um einen versagenden Körper wiederzu beleben.

Es gab einige Fälle, in denen ein sterbender Patient einige unangenehme "Freunde" oder Familienmitglieder nicht in seinem Sterbe/Geburtszimmer haben wollte. So viele Sterbende haben wir erlebt, die ganz am Ende eine gewisse Kontrolle über ihren Tod forderten, weil andere Menschen in ihrer Unsicherheit ihre Lebensqualität verringert hatten. Niemand möchte eine Kampfzone in solch einer intensiven Zeit des Loslassens vom Leben und schmerzhaften alten Themen. Beurteilende Eltern, Familie und Liebhaber, die den Sterbenden seelisch verlassen haben, und denen selbst auch letzte Momente des Verzeihens und der Bitte um Verzeihung gutgetan hätten.   

          Wenn möglich, sollte niemand allein sterben müssen.

Eine gehaltene Hand kann mehr Schmerz auflösen als ein starkes Schmerzmittel. Sie lässt den Körper weich werden, anstatt sich um ihren Schmerz herum zusammenzuziehen und ihn so zu intensivieren. Aber erinnere dich daran, dass man dem Menschen auf dem Krankenbett so offen wie möglich zuhören sollte, um zu wissen, was sie am meisten benötigen.  Sie sind der Kapitän des Schiffes, das sie ihr ganzes Leben lang gebaut haben, um das große Wasser zu überqueren - die Arbeit des Herzens, die Klarheit des Geistes.
  

                                

Ist die Zeit, wenn man eine Diagnose bekommt, eine gute Zeit, um Lebensveränderungen vorzunehmen?

Warte nicht auf den Tod, um dich daran zu erinnern, zu leben. Der Tod ist ein perfekter Spiegel für das Leben. Er klärt Prioritäten. Er wird auf den Weg zum Herzen hinweisen, aus dem die besten Veränderungen natürlich aufsteigen: Mitgefühl und liebevolle Güte, Grosszügigkeit und Mut.

Sich auf den Tod vorzubereiten wird seit Jahrtausenden als eine wesentliche Lehre/ Praxis empfohlen, um Weisheit und Mitgefühl zu finden.


Ist es in Ordnung, die Verneinung eines Menschen über Verlust oder Trauer fortzunehmen, die sie vielleicht     gerade erfahren?

Nimm die Verneinung eines Menschen nicht fort, es könnte die einzige Hoffnung sein, die sie haben. Verneinung ist eine notwendige Phase in der Öffnung für die gegenwärtige Herausforderung. Und denke daran, auch wenn sie sich im Äusseren anscheinend nur vergraben und sich weigern , darüber zu reden, in ihrem Prozess weiterzugehen, geht der Prozess in Wirklichkeit innerlich von selbst weiter; Probleme zu lösen hat, wie der Verstand selbst, ein eigenes Leben.

Einer der Werte der Verneinung ist es, dass du, weil du anscheinend nicht darüber sprechen möchtest, nicht zu viele Meinungen anderer aufnehmen musst, die zu schnell versuchen, den Moment zu erzwingen, und denken, dass sie es besser wissen als die Zeitlosigkeit des Herzens, das in der frischen Dunkelheit umherwandert, in Hoffnung darauf, jenen Tunnel von Licht zu finden, von dem man sagt, dass es hier irgendwo wäre.

Natürlich gibt es Menschen, die in ihrer Begegnung mit dem Tod einen vertrauten geliebten Menschen bitten, ihnen zu helfen, über jede Verneinung hinaus, über jede Abwehr oder jedes Thema, die ihren sanften Übergang blockieren könnten, tiefer zu gehen.
 

Aber selbst bei solchen mutigen und geistig klaren Patienten sollte man immer wieder auf dem Weg herausfinden, ob man in Balance, im Rhythmus, in Harmonie mit der Komfortzone des anderen ist: sich dessen bewusst zu sein, dass wir uns alle wünschen, etwas besser, stärker, konzentrierter und entwickelter zu sein, als Schwäche und Schmerz uns vielleicht zu zeigen erlauben. Sie können nicht ganz sie selbst sein, weil sie vielleicht über ihren Abschied von Dir trauern, und vieles andere, das sie zurücklassen müssen!

Gut erforschte Verneinung kann die Begrenzungen unserer Wahrnehmung aufbrechen. Die sich enthüllenden  Einsichten öffnen den engen Filter, der uns davon abhält, die Wahrheit zu sehen, die das wahre Herz öffnet. 

gradient


       
       Meditation und Bewusstsein




Meditation |   Den Tod akzeptieren

Für diejenigen mit einem hohen Grad an Angst vor dem Tod empfehle ich die folgende Meditation, die die Angst  vor dem Tod ins Bewusstsein bringen wird und Akzeptieren und Hingabe mit sich bringt.

Schließe deine Augen und werde völlig präsent in deinem atmenden Körper. Bring dich in völlige Präsenz mit den Geräuschen, die du hörst, von Moment zu Moment. Bring völlige Präsenz zu dem Gefühl von Raum in dir und überall um dich herum.

Wenn du wirklich präsent bist,  wirst du dich still fühlen, friedvoll und ruhig. Nach einigen Minuten in dem Zustand von Präsenz, sag diese Worte zu Gott, was immer es für dich bedeutet, dem Göttlichen Bewusstsein, das im Herzen der Stille in dir existiert.
Sprich aus der  Stille in die Stille.

„Gott, ich bin bereit. Wenn es dein Wille ist, dass ich jetzt sterben muss, bin ich bereit, mich dem hinzugeben. Du kannst mich jetzt nehmen. Ich gebe mich dir völlig hin.“
Bleibe präsent für die nächsten Minuten, in einem Zustand von Bereitschaft und Hingabe. Wenn du innerhalb der nächsten Minuten nicht stirbst, dann sag diese Worte:
“Danke, Gott. Ich akzeptiere, dass du mir noch vierundzwanzig Stunden gegeben hast, um völlig hier zu sein und das Leben voll zu genießen.“

Wiederhole diese Meditation für einen Monat täglich.


   

Unsere Handlungen und unser Lebensstil bekommen eine größere Bedeutung, wenn wir uns mit der Tatsache unserer Sterblichkeit konfrontieren.

Dann leben wir nicht mehr zufällig dahin, wie ein Blatt im Wind unserer Wünsche nach Bequemlichkeit, Komfort, Sicherheit , egoistischer Vergnügungen und lieblosen Beziehungen, die von unseren Emotionen, Abhängigkeiten und Erwartungen bestimmt werden. Wir beginnen damit, nach dem Sinn unseres Daseins zu fragen, nach dem, was Liebe ist, innerem Frieden, nach Zufriedenheit und Ausdehnung, nach Einssein.


In allem, was wir tun, suchen wir letztendlich nur nach der Erfahrung von Ausdehnung, Einssein, auch wenn es uns noch nicht bewußt ist. Selbst unsere Überzeugung, daß wir glücklich sein werden, wenn sich unsere Wünsche und Ansprüche erfüllen,erweist sich früher oder später als Illusion, da unsere Ego-Persönlichkeit niemals wirklich zufrieden sein kann.

Vielleicht können wir erkennen, daß wir in einem andauernden Wettrennen verfangen sind, immer auf der Suche nach Befriedigung unserer Wünsche, und doch niemals wirklichen inneren Frieden finden.

Der Tod erinnert uns daran, diese Realität klar zu erkennen, und unsere kostbare Lebenszeit nicht damit zu verschwenden,hinter etwas herzulaufen, was uns von totaler Lebendigkeit und wirklicher Liebe ablenkt, und dann im Tod spurlos verschwindet.

   


gradient


   
Was ist seelisch- spirituelle Sterbebegleitung? 

Das Wort "spirituell" bezieht sich auf den Bereich des menschlichen Daseins, der jenseits des Materiellen liegt- die Aspekte des Lebens, die uns ein Gefühl von Sinn und Bedeutung, Verbindung, Integrität und Vertrauen in die höhere Bedeutung des Daseins geben. 

Gleichzeitig jedoch können auch diejenigen, die nicht mit einer formellen Religion oder der Erkenntnis eines höheren Bewusstsein verbunden sind ( im besonderen diejenigen, die krank sind, im Sterben liegen oder trauern), seelisch – spirituelle Bedürfnisse empfinden, die universell sind:
* den Wunsch, einen Sinn in ihrem Leben zu finden, oder in ihrem Leiden
* das Bedürfnis, eine wirkliche Verbindung mit anderen zu finden
* den Wunsch nach der heilenden Kraft von Versöhnung
* den Wunsch danach, zu lernen, authentische selbstlose Liebe und Mitgefühl zu geben
   
   
 
                               Seminare Winter 2012 -  Frühling 2013                         

gradient

 

Ausbildung Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung     Teil 2

4.- 9. Dezember  2012  
Schloss Wasmuthhausen , Coburg

Info zur Ausbildung Teil 2


Jeder von uns hat das Bewusstseinspotenzial, aus der Illusion des Getrenntseins zu erwachen, unsere Einheit mit dem Ganzen zu erkennen, und so unsere Ängste vor dem Leben und Sterben aufzulösen.

Wenn Du in deinem Herzen den Wunsch spürst, die geliebten Menschen in deinem Leben, deine Freunde, Familienmitglieder, oder auch beruflich Sterbende in ihrem Übergang des Sterbeprozesses zu begleiten, wenn ihre Zeit gekommen ist, dann bieten wir in diesem zweiten Abschnitt der Ausbildung die Möglichkeit, deine Fähigkeit zu wirklichem Mitgefühl zu vertiefen und viele Werkzeuge zu lernen, Sterbende zu begleiten.

" Wie die Geburt beginnt auch das Sterben mit dem Körper
    und wird vom Herzen vollendet."


Neue Ausbildung in der Schweiz


Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung    Teil 1
Begegnungen an der Schwelle von Leben und Tod

Seminarcenter "Schloss Glarisegg " am Bodensee   
Datum 22. - 27. Januar 2013

Info zur Ausbildung

Dies ist eine Ausbildung über die Begleitung der tiefen seelischen und spirituellen Transformation, die von Sterbenden erfahren wird, während sie im natürlichen Prozess des Todes zum Ursprung ihres Wesens zurückkehren.

Während die vorherrschende westliche medizinische Tradition den Tod als einen Feind sieht, den man bekämpfen und besiegen muss, bieten wir hier einen viel reicheren Weg des Verstehens an.

Wir verbinden Ausbildung in der Arbeit mit Sterbenden mit authentischer spiritueller Einsicht, und finden eine Balance zwischen den Erfahrungen aus der Arbeit mit sterbenden Menschen und einem klarem Verstehen der Vorgänge im Sterben aus der Sicht der transpersonalen Psychologie und den Weisheitstraditionen dieser Welt.


Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung    Teil 3

19.- 24. März 2013  
Schloss Wasmuthhausen , Coburg

Info zur Ausbildung


Im Bewusstsein unserer gegenseitigen Unterstützung werden wir in diesem dritten Abschnitt der Ausbildung unser Verständnis über Leben, Sterben und spirituelle Transformation vertiefen und lernen, es so in unser tägliches Leben zu integrieren, dass die Trennung zwischen unserer spirituellen Erkenntnis und unserem Mut zu ihrer Umsetzung im täglichen Leben immer geringer wird, und unser Missverstehen des Todes sich in befreiende mitfühlende Präsenz und liebevolle Hingabe an das Leben verwandeln kann - solange wir noch die Gelegenheit und Energie dazu haben.


Neue Ausbildung

Seelisch-spirituelle Sterbebegleitung   Teil 1

9.- 14. April  2013  
Schloss Wasmuthhausen , Coburg

Info zur Ausbildung


Wir gehen über die fünf Stadien von Elisabeth Kübler-Ross hinaus, und finden in der Erfahrung des näherkommenden Todes sogar noch bedeutungsvollere und transformierendere
Phasen von Hingabe und Transzendenz. Diese Stadien beinhalten die Qualitäten von Gnade: Loslassen, inneres Leuchten, nach Innen gehen, die Wahrnehmung von etwas Heiligem, Weisheit, Intensität, und zum Ende hin ein Verschmelzen mit dem Ganzen

Wir vermitteln die Transformation, die mit dem Sterben einhergeht, mit Begriffen aus tiefer westlicher und östlicher Weisheit.Dies ist eine Botschaft an diejenigen, die sich bewusst sind, dass ihr Leben zu Ende geht, für diejenigen, die Sterbende begleiten, und letztendlich für uns alle, die wir unentrinnbar unserem eigenen Tod begegnen werden, und auch dem Tod der Menschen, die wir lieben.



Das Mysterium von Leben und Tod

                                            Österreich

Nur wer den Tod versteht, kann wirklich glücklich leben

8.- 12. Mai 2013
   bei Graz, Taman-Ga Zentrum

Info zum Seminar




Wir alle werden vom Sterben berührt und erfahren irgendwann den tief greifenden Prozess der Verwandlung, den der Tod mit sich bringt.

Dieses Seminar zeigt uns Wege auf, um diese Erfahrung mit umfassender Bewusstheit zu durchdringen und schon jetzt daran zu wachsen
.


Die Kunst des Lebens und Sterbens

Internationales Seminar am Fuss der Himalayas,
im Osho Nisarga, Dharamsala, Indien


5.- 12. November 2013


Info zum Seminar


Die Kunst des Sterbens ist die Kunst, loszulassen,  und den gegenwärtigen Moment als den einzigen zu leben, des es wirklich gibt. Wenn wir mit den ständigen Veränderungen des Lebens gehen und darin erkennen, dass der Tod des Körpers und der Persönlichkeit die einzige Gewissheit ist, kann ein Quantensprung im Bewusstsein geschehen. Dann sind wir frei, in tiefer Klarheit zu erkennen, was in unserem Leben wirklich wichtig ist, und was nicht.
Wenn wir eine Wahl treffen, die Bewusstheit unserer Vergänglichkeit uns durch unser Leben führen zu lassen, wird dies uns zu der wichtigsten Frage führen: wer und was wir wirklich sind, und was in uns den Tod überlebt.

                       
Um die Seminare des Instituts für diejenigen verfügbar zu machen, die einen inneren Ruf verspüren, daran teilzunehmen, vergeben wir für jede Ausbildung einige Stipendiumsplätze.
Diese Stipendien werden nach Bedarf, der Verfügbarkeit und mit einer ausgewogenen Verteilung an diejenigen                          vergeben, die einen wirklichen Bedarf haben.                     
Mehr Infos

gradient
 

 

   
Spirituelle Therapie mit Veetman

Ein natürliches Leben wird nicht von dem bestimmt, was irgendeine Autorität erwartet, sondern es ist ein Leben  in Einklang mit unserem essentiellen Wesen. Die Aktivitäten unserer Persönlichkeit erschaffen Leiden, und solange wir versuchen, unser Leben auf der Ebene der Persönlichkeit zu verändern oder zu verbessern, bewegen wir uns im Kreis. Das Ego lehnt die Wirklichkeit ab und darum leidet es.

Essentielle Verwirklichung lehrt uns zu sehen, wie wir uns
von selbst abwenden, und auch,  wie wir unsere Essenz
erkennen und wertschätzen können.


Info Spirituelle Therapie


Meine Erfahrung ist die, dass du immer dem vertrauen kannst, was in deinem Prozess von Heilung und Erwachen aufsteigt. Ob es Schmerz oder Ärger aus der Kindheit ist, oder ein traumatisches Ereignis aus einem vergangenen Leben, es würde einfach nicht aufsteigen, wenn du nicht dafür bereit wärst. 

Wo Bewusstheit und Liebe sich als Eins begegnen,
ist das Zuhause von Weisheit und Befreiung

gradient

Angst- das seltsame Wesen

Du kannst Angst nicht besiegen. Angst muss verstanden werden. Sobald du daran denkst, sie zu besiegen, hast du bereits ihre Existenz, ihre Macht über dich akzeptiert. Und Angst ist genau wie ein Schatten - du kannst sie bekämpfen, aber du kannst dabei nicht gewinnen. Man muss auf dem Weg sehr aufpassen, ob man gegen etwas kämpft, das es gar nicht gibt, sondern das nur die Projektion von dir selbst ist - sonst wird die Reise immer länger und länger.

Du musst also zuerst einmal verstehen, dass Angst nicht überwunden werden muss; andernfalls wirst du immer Angst vor der überwundenen Angst haben - denn eine überwundene Angst ist real. Du magst ihr überlegen sein, aber die Dinge ändern sich. Du kannst in einem schwachen Moment von der nicht-existenten Angst wieder besiegt werden, und dann ist sie obenauf. Du hast nicht immer dieselbe Vitalität, dieselbe Lebendigkeit; es gibt Hochs und Tiefs. Jedes Mal, wenn du dich nicht wohl fühlst, kommt die Angst zurück. Und das Verwunderliche dabei ist, dass Angst gar keine Existenz hat außer in deiner Vorstellung.

CD 2033 | Die Illusion der Angst


Frei zu sein von Angst ist nur möglich in diesem zeitlosen gegenwärtigen Moment. Über Freiheit von Angst in der Zukunft nachzudenken ist lächerlich, denn die Zukunft ist völlig unbekannt.   Transformation von Angst



gradient

Botschaft an die Sterbenden
 
 


Bewusste Dankbarkeit



Dankbarkeit ist eine der Früchte davon, wirklich glücklich zu sein; zugleich steigt es aus einer uns  innewohnenden Saat auf, die es erfordert, sie zu entwickeln.
CD 2005 |  Bewusste Dankbarkeit

 

 

Dankbarkeit ist eine der Früchte davon, wirklich glücklich zu sein; zugleich steigt es aus einer uns  innewohnenden Saat auf, die es erfordert, sie zu entwickeln.

Der christliche Mystiker Meister Eckhart sagt uns mit seinen Worten, wie wichtig diese Qualität ist: Wenn das einzige Gebet, dass du in deinem Leben sagst, „Danke“ wäre, wäre dies völlig ausreichend.  Wenn wir wirklich die Tiefe dieser Lehre verstehen könnten, wäre es alles, was wir wissen müssen. Aber wir können uns nicht einfach sagen, dankbar zu sein, und erwarten, dass es wirklich so geschieht;  und doch ist es eine Qualität, die wir in uns nähren können.

Wie oft fühlen wir uns wirklich dankbar? Vielleicht fühlen wir es für einige Momente, wenn etwas richtig „Gutes“ geschieht, aber wir dankbar können wir für neutrale oder selbst schwierige Dinge sein?  Wie dankbar können wir für so etwas Einfaches wie jeden Atemzug sein? Wie dankbar können wir sein für unsere ganze Reise des spirituellen Erwachens, einschließlich aller Schwierigkeiten? 

Dankbarkeit ist einer der essentiellen Aspekte davon, wirklich glücklich zu sein, denn wenn wir nicht dankbar sein können für das, was wir haben, werden wir das Leben immer anders haben wollen als so, wie es ist- eine Erwartung, die bestimmt unser Unglücklichsein garantieren wird.    

gradient


Neu! Alle CD-Titel sind jetzt auch als Mp3-Download in hoher Qualität (256 kbps) verfügbar, die du auf deinen Ipod oder die meisten Mp3-Player laden kannst, oder sie auf eine CD brennen kannst


Unsere Textbibliothek über Meditation, Bewusstein, Spirituelle Transformation, Sterbebegleitung und Inneres Erwachen

Veetman spricht über Bewusstsein, Transformation,  Meditation, Tod und Sterben, Suizid, Hingabe, Stille, Trauer, usw.

Freie Audio-Downloads

Buchempfehlungen über Meditation, Spiritualität,
Leben, Sterben, Heilung, Ernährung



CD Programm über Meditation, Sterbebegleitung, Transformation
und Selbsthilfe
        Zum CD- Programm

 
gradient


Frage: Viele Menschen suchen nach dem, was man die äussere Berufung nennen kann- was sie mit ihrem Leben anfangen sollten. In welcher Beziehung steht das zu einer inneren Berufung?

A: Selbst wenn du deine äussere Berufung erlangst, wird es dich niemals zufrieden stellen, wenn du nicht deine innere Berufung gefunden hast, die dein Erwachen ist, präsent zu sein, in Übereinstimmung mit dem Leben. Wirkliche Kraft kommt aus der Präsenz; es ist die Präsenz.
 
Manche Menschen sind aufgerufen, äusserlich grosse Dinge in dieser Welt zu tun, indem sie neue Strukturen  erschaffen, die ihr erwachendes Bewusstsein widerspiegelt. Andere Menschen sind nicht dazu berufen, in die Welt hinauszugehen und äusserlich grosse Dinge zu erschaffen.

Ihre Berufung ist die, Bewusstsein in alles einfliessen zu lassen, was sie tun- alles auf eine bewusste heilige Weise zu tun. Sie halten die Ebene des kollektiven Bewusstseins auf einer höheren Frequenz aufrecht.        
                                                                  

Alles auf eine heilige Weise zu tun bedeutet, alles total
und in einem Zustand von Präsenz zu tun. Was immer du tust,
woran auch immer du arbeitest, ob es manuelle Arbeit ist,
oder mit Menschen zu sprechen, etwas zu kaufen oder zu
verkaufen, jede Einzelheit umfasst die Kraft und Einfachheit
der Präsenz. Auch bei diesen Menschen wirkt sich der Zustand
von Präsenz nicht nur auf jeden aus, mit dem sie in Kontakt
kommen, sondern es verändert auf einer unsichtbaren Ebene
auch das kollektive Bewusstsein.
 
Letztendlich besteht jedes Unterfangen aus vielen kleinen
Schritten.

Mit Präsenz ist jeder Schritt und jede Bewegung einfach.
Und es gibt nur das
.  

CD 2026 Präsenz- Stille Bewusstsein
   


gradient

 
Wir feiern auch den Tod


Achtung! Nur für offene Menschen.
Dieses Video kann deine Überzeugungen
und Vorurteile herausfordern und Reaktionen provozieren.
Mojud- das unerklärliche Leben

   
   

International unabhängige Doktoren, Mediziner und Professoren bestätigen dass Vegan die Ernährung für den Menschen, und die Lebensweise für die Umwelt ist.

Unser Buch- Tip!                 
Peace-Food, Rüdiger Dahlke


Peace Food


gradient
   
                                      
   
   
gradient

Unser TV- Tip!    Freitag, 30. November, 13.15 Uhr    3Sat   
Jenseits retour- Nahtoderlebnisse

ARD Mediathek: Bericht über die Kontroverse:
Sterbehilfe in Deutschland

              

 
   
gradient

Gesundheit und Bewusstsein

 

Stressbehandlung in der Tibetischen Medizin

Stressfaktoren prägen den westlichen Lebensstil. Chronischer Stress schwächt das Immunsystem, beeinträchtigt das Herz-Kreislauf-System und führt zu Schlafstörungen. In der Tibetischen Medizin werden die Folgen von Stress als Windstörungen bezeichnet, die sich z.B. in Nervosität, Anspannung, Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten äußern. Hier empfiehlt die Tibetische Medizin die Kräuterformel Srog ‘zin 10, erhältlich unter dem Namen Padma Nervotonin. Sie können helfen, das gestörte Energieprofil zu normalisieren und mit Stress und seinen Folgen besser umzugehen.

Zum Artikel | Stressbehandlung in der Tibetischen Medizin

 

Der „Vater der Stressforschung“, der in Wien geborene Endokrinologe Hans Selye, hat bereits in den 1930er Jahren seine Theorie des „Allgemeinen Adaptationssyndroms“ aufgestellt. Sie besagt, dass Stress unterschiedlicher Ursache in einem Organismus kurzfristig eine Erhöhung der Widerstandskraft bewirkt, langfristig aber zu körperlichen Veränderungen führt, die dem Körper schaden.

Dabei ist es nicht nur der typische Manager, der unter Stress leidet. Ganz normale Alltagssituationen führen mitunter schnell zu einer Überbelastung. So ist es nicht verwunderlich, dass heute die unterschiedlichsten Personenkreise und Altersgruppen unter Stress leiden: Es sind Schüler, Berufstätige, Hausfrauen und -männer, aber auch vielbeschäftigte Pensionisten, die einen unruhigen Lebensstil führen.

Chronischer Stress schwächt das Immunsystem

gradient
   
                               








Institut für Leben und Sterben
Vordelbacher Str. 12   D- 65388 Schlangenbad
Tel. +49 (0)5509- 942908
www.leben-sterben.de

Kontakt zu uns



Besuch uns auf Facebook Facebook

   

IMPRESSUM

Copyright 2012  | Spirituelle Dimensionen von Leben und Sterben
Chefredakteur: Veetman Masshöfer (V.i.S.d.P.)
      Email: ohild@living-dying.com       Web: http://www.leben-sterben.de

Bisherige Newsletter findest Du im Newsletterarchiv

Hinweis: Artikel aus diesem Newsletter dürfen nur unter  
Angabe der entsprechenden Quelle weiterverwendet werden!

                             HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Sämtliche Beiträge und Inhalte sind sorgfältig ausgewählt worden.
Dennoch wird eine Haftung ausgeschlossen. Weiterhin ist das
Institut für Leben und Sterben nicht für die Inhalte fremder Seiten
verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.
Diese Erklärung gilt für alle in diesem Newsletter angebrachten
Links, die nicht auf Webseiten des Instituts zeigen  
 
   



home   siteinfos    das institut    heilung & bewusstsein    programm     transformation     cd-programm      meditation      kontakt