Osho
OSHO

"Osho ist ein erleuchteter Meister, der mit allen Mitteln versucht, der heutigen Menschheit über eine schwierige Phase in der Bewusstseinsentwicklung hinwegzuhelfen."

- Der Dalai Lama in Bodh Gaya, Indien

 


Osho Bücher

Video |      
Tom Robbins spricht über Osho | engl




Osho Photos

Nisarga Osho Meditation Center, Indien

Osho´s Meditationen können in vielen Zentren
auf der ganzen Welt erfahren werden.

Ca. 600 Bücher mit Aufzeichnungen von Osho`s Vorträgen
sind in vielen Sprachen erschienen.


Osho Bücher | deutsch

Osho´s Bücher in Englisch:
Osho Viha , USA

Nie Geboren – nie Gestorben
Nur zu Besuch auf diesem Planeten
11. Dezember 1931    – 19. Januar 1990


Während dieses ‘Besuches’ hat Osho in Tausenden von Stunden unermüdlich die Fragen derer beantwortet, die aus allen Teilen der Welt zu ihm kamen. Immer antwortete er dem Individuum, und seine Worte wurden zumeist auf Kassette oder Video aufgenommen, so dass sie jetzt noch angeschaut oder angehört werden können.

In Hunderten von Buchtiteln wurden seine Vorträge inzwischen in vielen Sprachen veröffentlicht und sind so jedermann zugänglich. In diesen Vorträgen wird der menschliche Verstand mikroskopisch genau betrachtet, wie niemals zuvor und im kleinsten Detail analysiert – der Verstand aus psychologischer Sicht, der Verstand als Gefühl, der Verstand als Verstandes-Körper, der Verstand als Moralist, der Verstand als Glaubenssystem, der Verstand als Religion, der Verstand als Geschichte, der Verstand als politische und soziale Entwicklung – alles wird untersucht, studiert und integriert. In diesem Prozess deckt Osho Scheinheiligkeit und Unsinn auf, wo immer er es sieht.

Der Autor Tom Robbins beschreibt dies sehr eindrucksvoll: „Ich erkenne diese smaragdgrüne Brise, wenn sie an meine Fensterläden rüttelt.
Osho ist wie ein harter, süßer Wind, der den Planeten umkreist und den Rabbis und Päpsten die Zipfelmützen herunterbläst, die Lügen auf den Schreibtischen der Bürokraten zerstreut, die Dummköpfe in den Ställen der Mächtigen in die Flucht schlägt, die Röcke der pathologisch Prüden hochhebt, und die spirituell Abgestorbenen wieder wach kitzelt.

Jesus hatte seine Parabeln, Buddha seine Sutras, Mohammed seine Phantasien der Arabischen Nacht – Osho hat etwas weitaus passenderes für eine durch Gier, Angst, Unwissenheit und Aberglauben verkrüppelte Gattung – er zeigt uns die kosmische Komödie. So, was Osho wohl vorhat – so scheint es mir – ist, unsere Masken zu durchdringen, unsere Illusionen aufzurütteln, unsere Abhängigkeiten zu kurieren, und uns unsere selbstbegrenzende und oft so tragische Torheit, uns selbst zu ernst zu nehmen, vor Augen zu führen.”

Was soll man über Osho sagen? – der ultimative Zerstörer, der Visionär, der die Vision verkörpert? Es ist sicherlich ein Vorschlag an die Existenz, dass es jedermanns Geburtsrecht ist, sich an der gleichen ozeanischen’ Erfahrung seiner wahren Individualität zu erfreuen.

Hierzu sagt Osho, „Es gibt nur einen Weg, der nach innen führt – wo man nicht einem einzigen Menschen begegnet, wo man nur Stille und Frieden findet." Eine Schlussfolgerung?

Es gibt keinen Abschlusspunkt in Oshos Vision, aber wohl eine helfende, hinweisende Hand uns selbst zu verstehen. „Ich möchte euch sagen: Wissenschaft ist das ultimative Werturteil. Und es gibt nur zwei Arten der Wissenschaft: Erstens, die objektive Wissenschaft, welche über die äußere Welt entscheidet, und zweitens, die subjektive Wissenschaft, die bis heute als Religion bezeichnet worden ist. Aber es ist besser, dies nicht Religion zu nennen. Es ist besser, dies als eine Wissenschaft des Inneren zu betrachten. Wissenschaft sollte in die Wissenschaft des Äußeren und die Wissenschaft des Inneren aufgeteilt werden – in objektive und subjektive Wissenschaft. Und dies in eine gesamte Einheit zu bringen, verleiht der Wissenschaft eine ultimative Wertschätzung – nichts kann höher gehen als dies."

 



Osho´s Vision ist die eines neuen Menschen. Nach seiner Erleuchtung 1953 wurde die Evolution dieses neuen Menschen seine ganze Arbeit. 1963 verließ er die akademische Welt, in der er Philosophie an der Universität von Jabalpur gelehrt hatte, und begann, zu Zehntausenden von Menschen in ganz Indien zu sprechen. 

Er konzentrierte sich dann intensiv darauf, praktische Methoden für menschliche Transformation zu entwickeln. Der Moderne Mensch, sagte er,  ist so mit Traditionen der Vergangenheit und Problemen des modernen täglichen Lebens beladen, daß er durch einen tiefen Reinigungsprozess gehen muss, bevor er damit beginnen kann, den gedankenfreien entspannten Zustand von Meditation entdecken kann.

1974 wurde  um ihn herum eine Gemeinschaft in Poona, Indien, errichtet, und aus dem kleinen Zustrom von Besuchern aus dem Westen wurde bald eine Flut. Heute ist diese Community das größte Centrum für spirituelles Wachstum  auf der Welt geworden. Jedes Jahr werden Tausende internationale Besucher von den Meditationen,Therapien , Körperarbeit und Kreativen Programmen  angezogen.

Im Zusammenhang seiner Arbeit spricht Osho über jeden Aspekt der Entwicklung menschlichen Bewusstseins. Seine Vorträge bedecken eine unglaubliche Reichweite menschlicher Evolution:  von der Bedeutung von Leben und Tod bis hin zu den Auseinandersetzungen mit Macht und Politik; von den Herausforderungen von Liebe und Kreativität bis hin zur Bedeutung von Wissenschaft und Erziehung.

Osho, der 1932 in Indien geboren wurde und seinen Körper  1990 verliess, gehört keiner Tradition an. Er sagt:" Meine Botschaft ist keine Doktrin, keine Philosophie. Meine Botschaft ist eine gewisse Alchemie, eine Wissenschaft der Transformation."


Home |  Siteinfos |  Bewusstsein u.Heilung |   Das Institut |   Programm |   Transformation | CD-Programm  | Meditation |  Kontakt


Home |  Siteinfos |  Bewusstsein u.Heilung |   Das Institut |   Programm |   Transformation |  CD-Programm |  Meditation |  Kontakt

Ich möchte, dass Ihr alle tief, intensiv und leidenschaftlich im Leben sein, nur mit einer Bedingung: Achtsamkeit, Bewusstheit, Beobachten.

Und ich weiss, dass damit Schwierigkeiten auftreten, denn ihr werdet mit Millionen von verschlafenen Menschen leben. Und Schlaf ist ansteckend, genauso wie Bewusstheit. Bewusstsein ist ebenfalls ansteckend- daher kommt die Bedeutung, mit einem Meister zu sein.

Der Meister kann dir nicht die Wahrheit geben.
Niemand kann die Wahrheit jemand anderem geben; sie ist nicht übertragbar. Was hat es dann für einen Sinn, nach einem Meister zu suchen? Warum überhaupt ein Schüler sein? Es gibt einen Grund, und der Grund ist, dass Bewusstheit genau so ansteckend ist wie Verschlafenheit.     - Osho-

Impressum     ABGs

Datenschutz