homedas institut bewusstseintransformationmeditationcd-programmkontaktnewsletter


Bewusstes Leben und Sterben

  Wenn ein geliebter Mensch stirbt...


Es ist wichtig, dich für 3 Tage unmittelbar nach dem Tod nur auf die wunderbaren Dinge zu fokussieren, die ihr geteilt habt. Fülle dich selbst mit all den glücklichen Gefühlen und Erinnerungen, und natürlich brauchst Du gleichzeitig auch Raum und Zeit für deine Trauer.

Lass die Seele wissen, dass du dich in dir glücklich fühlst, auch mit all der natürlichen tiefen Trauer, und lass die Seele wissen, dass es für dich ok ist, dass sie zu Ihrer Quelle zurückkehrt. Am besten sprichst du zu der Seele des Menschen in der Stille deines Herzens, aber auch lautes Ausdrücken deiner Gefühle ist oft angebracht und hilfreich. Denn sie ist nicht wirklich gegangen, und ihre Präsenz wird immer da sein, die gleiche Präsenz, die du im Leben geliebt hast, in der Form des Körpers. Die Seele des Menschen, der gegangen ist, wird in Frieden sein, wenn sie weiß, dass du einverstanden und dankbar bist für alles, was ihr gelebt habt. Sage ihr auch alles, was du nicht gesagt hast, als der Mensch noch lebendig war: Wie sehr du sie/ihn liebst, wie besonders sie für dich waren und sind, wofür du dankbar bist, usw.
 
Wenn du weinen, schreien oder deinen Ärger ausdrücken musst, mach es nicht in der Nähe des Körpers, denn die Seele ist meistens noch bis zu 3 Tagen in der Nähe des Körpers. (Selbst das ist nur eine ungefähre Zeit, so dass die Seele in dieser Zeit in ihrem Übergang des Loslassens von diesem körperlichen Dasein nicht unnötig verstört wird).

Natürlich ist es eine gute Idee, all diese Dinge zu sagen, solange derjenige noch hier im Leben ist.

Dann ist es hilfreich, sogar wichtig, dass du 49 Tage nach ihrem körperlichen Tod ein meditatives Ritual erschaffst. Meditiere vielleicht über die Präsenz dieses Menschen, das Leben, das ihr geteilt habt, spiele eine Musik, die Euch verbindet, singe und tanze, geh in die Natur und sei dort in Stille mit der Seele des geliebten Menschen, was immer für dich und diesen Menschen Bedeutung hat, und ehre diesen 49.Tag.
Natürlich existiert diese Zeitspanne nur für uns, die wir noch in der Dimension von Zeit Leben; in der tibetischen Spiritualität ist dieses die Zeitspanne, in der die Seele zwischen den Ebenen des Bardo umherwandert, bevor sie mit der Empfängnis in einen neuen Körper eingeht.

Dies ist alles Teil der Lehre des BARDO über den Übergang, den wir Tod nennen.
Das tibetische Totenbuch BARDO, erhältlich als Audiobuch oder mp3 Download.

Es erscheint nur für uns so, als ob das Wesen des Menschen nicht mehr existiert, und deshalb wirst du immer der Seele des Menschen begegnen, auch wenn er/ sie bereits in eine neue Inkarnation eingegangen ist.

All dies ist ein wirkliches Mysterium- versuche noch nicht einmal, es zu intellektuell verstehen oder zu  analysieren. Lass dieses Mysterium mit dir sein, die ganze Zeit; dich an dein wahres Wesen zu erinnern ist der Schlüssel (Sammasati). „Sei dir selbst ein Licht“

        


 

 

 








nach oben

 

Über uns | Site Map | Impressum | Kontakt | ©2009 Institut für Leben und Sterben